Husten loswerden - Hausmittel

Home
Ursachen
Kräuter
Hausmittel
Aromatherapie
Inhalation
Homöopathie
Schüssler-Salze
Ayurveda

Projekte
Impressum

Da Husten so eine häufige Alltagserkrankung ist, gibt es auch zahlreiche Hausmittel gegen Husten.

Heisse Milch mit Honig

Schon unsere Grossmütter haben gegen Husten gerne heisse Milch mit Honig empfohlen.

Milch gilt zwar inzwischen aus der Sicht von Milchgegnern als schleimverursachend, aber in der praktischen Anwendung gegen Husten kann Milch den Hustenreiz lindern, indem sie die gereizten Schleimhäute einhüllt.

Auch der Honig wirkt reizlindernd auf die Schleimhäute und hat ausserdem eine antibiotische Wirkung.

  • Für heisse Milch mit Honig erwärmt man vorsichtig eine Tasse Milch.
  • Sobald die Milch heiss ist (aber nicht kochend), nimmt man sie von der Herdplatte.
  • Ein Teelöffel Honig wird hinzugegeben und gut umgerührt.
  • Die heisse Milch mit Honig trinkt man in kleinen Schlucken.
Menschen, die keine Milch vertragen, sollten natürlich auch keine heisse Milch mit Honig trinken.

Zwiebel-Honig

Zwiebel-Honig ist ein Hustensirup zum Selbermachen.

  • Dazu schneidet man eine grosse Zwiebel in kleine Würfel.
  • Die Zwiebelstücke werden in ein Schraubglas gefüllt.
  • Zu den Zwiebelstücken gibt man 3 Esslöffel Honig.
  • Umrühren und Glas verschliessen.
  • Das Ganze lässt man sechs bis 24 Stunden ziehen.
  • Dann kann man den zwiebeligen Honig löffelweise einnehmen.
Zwiebel-Honig sollte man im Küchlschrank aufbewahren und innerhalb von ein bis zwei Tagen verbrauchen.

Eine Foto-Anleitung für Zwiebel-Honig findet man bei unserem Partnerprojekt heilkraeuter.de

Rettich-Sirup

Rettich-Sirup ist auch ein Hustensirup zum Selbermachen.

  • Ein schwarzer Rettich wird ausgehöhlt und ein kleines Loch zur Spitze durchgestochen.
  • Den Rettich stellt man mit der Spitze nach unten auf ein Glas.
  • In den Rettich füllt man Kandiszucker, Zucker oder festen Honig.
  • Nach und nach tropft der Rettichsirup in das Glas.
  • Den Rettich-Sirup nimmt man löffelweise ein.
Rettich-Sirup sollte man im Küchlschrank aufbewahren und innerhalb von ein bis zwei Tagen verbrauchen.

Eine Foto-Anleitung für Rettich-Sirup findet man bei unserem Partnerprojekt heilkraeuter.de

Meerettich-Honig

Meerettich ist ein scharfer Hustensirup zum Selbermachen.
  • Ein Stück frische Meerrettich-Wurzel wird gewaschen, geschält und fein gerieben.
  • Die geriebene Meerettich-Wurzel wird in ein Schraubglas gefüllt.
  • Dazu kommt soviel Honig, bis die Meerettich-Wurzel gut umhüllt ist.
  • Einige Stunden ziehen lassen.
  • Dann kann man den Meerettich-Honig löffelweise einnehmen.
Meerrettich-Honig sollte man im Küchlschrank aufbewahren und innerhalb von ein bis zwei Tagen verbrauchen.

Eine Foto-Anleitung für Meerrettich-Honig findet man bei unserem Partnerprojekt heilkraeuter.de

Bienen-Honig

Bienen-Honig wirkt antibakteriell und kann so gegen Hustenerreger wirken.

Ausserdem lindert Bienenhonig Reizungen der Schleimhäute.

Mann kann Bienenhonig teelöffelweise pur einnehmen.

Oder man tropft wenige Tropfen gutes ätherisches Öl auf den Bienenhonig. Für die innerliche Einnahme braucht man aber ätherische Öle der höchsten Qualität.

Home   -   Up